Default welcome msg!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Bitte beachten Sie, dass die FAQ lediglich als Hilfsmittel zur knappen Beantwortung Ihrer Fragen dienen.

Sollten Sachverhalte abweichend von anderen Informationen oder unklar formuliert sein, weisen wir Sie hiermit darauf hin, dass die ausführlichen Inhalte der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie ebenfalls auf unserer Homepage finden, Vorrang haben.

Beim Ticketverkauf der jeweiligen Städte gelten darüber hinaus die AGB des jeweiligen Ticketverkäufers.

Ferienplanung mit Corona – unser Versprechen

Lilalu will Kindern schöne Ferienerlebnisse bereiten – und Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen. Wir wollen den Familien dabei so viel Planungssicherheit wie möglich geben, auch und gerade in der Corona-Krise.

Deshalb bieten wir bereits jetzt alle Ferien-Workshops 2022 an. Sie können unbesorgt jetzt schon buchen. Denn wir sind bestens auf die verschiedensten Szenarien vorbereitet:

Sollte eines der Lilalu-Ferienprogramme 2022 coronabedingt von Lilalu abgesagt werden müssen, erstatten wir Ihnen das Kursentgelt. Im Übrigen gelten unsere AGB.

Dem Lilalu-Team ist sehr an transparenter Kommunikation gelegen. Daher informieren wir Sie immer so schnell und umfassend wie möglich. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter Tel. 0800 / 000 60 18 (kostenfrei aus allen dt. Netzen) oder per Mail an lilalu@johanniter.de.

Warum uns dieses Versprechen so wichtig ist, lesen Sie im Lilalu-Blog.

Bei der Durchführung all unserer Programme halten wir uns streng an ein professionelles Hygienekonzept. Die allgemeinen Standards dieses Konzepts haben wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kollegen vom Bevölkerungs-/Katastrophenschutz der Johanniter-Unfall-Hilfe München e. V. erstellt. Selbstverständlich passen wir das Konzept laufend an die aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmen an. Diese umfassen die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, den bayerischen Rahmenhygieneplan Kindertagesbetreuung sowie das Schutz- und Hygienekonzept der Landeshauptstadt München zur Nutzung der städtischen Schulsporthallen.

Im Rahmen dieses Hygienekonzeptes halten wir selbstverständlich grundlegende Regeln wie das Abstandsgebot und die Maskenpflicht ein. Zudem haben wir seit Beginn der Pandemie die Gruppengröße verkleinert und achten strikt darauf, dass die Gruppen nicht miteinander in Kontakt kommen (bzw. sich nicht durch einzelne Umbuchungen vermischen). Wir passen unsere Standards aber auch immer ganz konkret den verschiedenen Räumlichkeiten an, die wir für unsere Programme nutzen. So bedingen etwa anders konstruierte Turnhallen unter Umständen auch andere Abläufe vor Ort.

Um die Umsetzung des Hygienekonzeptes kümmern sich an allen Standorten eigene Hygienebeauftragte. Wir besprechen die Hygieneregeln kindgerecht mit allen Workshop-Teilnehmenden. Dabei wird Mitsprache großgeschrieben: Die Workshopleitungen überlegen gemeinsam mit den Kindern, wie die Regelungen konkret gestaltet werden können.

Wie kommen die Kinder mit den Maßnahmen zurecht? Wie sieht das Hygienekonzept konkret aus? Und welche Vorgaben gelten für freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe? Antworten darauf gibt Sachgebietsleiterin Julia Grohnert im Lilalu-Blog.

Spaß, Bewegung, Gemeinschaft, neue Impulse: Mit den Lilalu-Ferienprogrammen bieten wir Ihrem Kind die Möglichkeit, den reglementierten Corona-Alltag mit Distanzunterricht & Co. für ein paar Tage hinter sich zu lassen und einfach mal wieder rauszukommen und etwas Neues zu erleben. Wir gestalten mit Hilfe von professionellen Artistinnen und Artisten, Künstlerinnen und Künstlern und anderen erfahrenen Fachkräften ein ansprechendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm. Wir schaffen einen Raum, in dem Kinder und Teenager

  • sich frei und unbeschwert fühlen und bewegen können,
  • neue Kontakte knüpfen,
  • Gemeinschaft und Verbundenheit mit Gleichaltrigen erleben,
  • verschiedene bewegungsorientierte und künstlerische Disziplinen ausprobieren können
  • und dabei mit Spaß und Freude viele neue Erfahrungen machen.

Wieso wir das gerade jetzt für so wichtig halten, erfahren Sie im Lilalu-Blog.

In Corona-Zeiten ist es gut, wenn man Pläne immer wieder kurzfristig anpassen kann, weil sich auch die Infektionsschutzmaßnahmen und damit die äußeren Umstände immer wieder kurzfristig ändern können. Familien aber müssen langfristig planen können – jedenfalls, was Urlaub, Ferien und Kinderbetreuung betrifft. Denn: Die Eltern müssen ihre eigenen freien Tage oft mit dem Arbeitgeber abstimmen. Sie wollen sichergehen, dass ihre Kinder auch in allen anderen Ferienwochen gut aufgehoben sind. Und sie wollen ihren Kindern gerade in diesen Zeiten ein wenig Abwechslung und möglichst unbeschwerten Ferienspaß ermöglichen.

Lilalu will Sie, liebe Eltern, bei der Betreuung Ihres Kindes unterstützen. Deswegen bieten wir auch im Jahr 2022 in allen (stattfindenden) Schulferien einwöchige Workshops aus verschiedenen Bereichen an: von Akrobatik bis Vertikaltuch, von Schauspiel bis Zirkuskunst. Alle Workshops 2022 sind bereits im Vorverkauf – damit Sie schon jetzt bis Ende des Jahres planen können und wir von Lilalu gleichzeitig wissen, welcher konkrete Bedarf in welchen Ferien besteht und wo wir unser Angebot ggf. noch erweitern/anpassen müssen. Dabei können wir, wie auch schon 2020 und 2021, ganz flexibel auf veränderte Umstände reagieren. Wir machen alles möglich, um den Kindern auch während der Corona-Krise eine schöne Ferienzeit zu bereiten.

Welche Herausforderung es für Eltern bedeutet, in Corona-Zeiten zu planen, darüber spricht Sachgebietsleiterin Susanne Autengruber im Lilalu-Blog.

Egal, was angesichts der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen möglich ist, ob Lilalu-Sommerfeeling in ganz großem Stil oder auch mal die Notbetreuung in eher kleinem Rahmen: Lilalu tut alles, um Familien auch in der Pandemie zur Seite zu stehen und ein hochwertiges Ferienprogramm auf die Beine zu stellen. Als eingespieltes Team aus Veranstaltungskaufleuten und pädagogischen Fachkräften sind wir geübt darin, flexibel auf Herausforderungen zu reagieren und dabei gleichzeitig immer das Wohl der Kinder im Blick zu behalten. So haben wir seit Beginn der Pandemie unter anderem folgende Angebote / Alternativen geschaffen:

  • erweitertes Programm: neue, kontaktarme Workshops wie „Hoop, Hüpf, Hurra – Hula Hoop, Rope Skipping & Akrobatik“
  • neuer Standort: Nutzung der Räumlichkeiten des Feierwerks für die Sommer-Workshops 2020 (Hallen und Gelände)
  • umfassendes Begleitheft zu den Workshops (als bleibende, persönlich gestaltete Erinnerung für alle Teilnehmenden)
  • sowie, als Workshop-Alternative im Lockdown: Online-Workshops (Pfingsten 2020) und Notbetreuung (Weihnachten 2020/2021)

Wir haben somit viel Erfahrung damit, unser Ferienprogramm jeweils an die aktuellen Umstände anzupassen. Daher können wir nötigenfalls rasch auf erprobte Alternativen zurückgreifen.

Wie das im Einzelfall aussehen kann, berichtet Workshopleitern Rosalie im Lilalu-Blog.

Corona: Weitere aktuelle Fragen

Die Gestaltung des Lilalu-Ferienprogramms erfolgt immer vorbehaltlich der Vorgaben öffentlicher Stellen.
Durch Schutzmaßnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kann es unter anderem zu Änderungen der Workshop-Inhalte kommen. Sollte ein von Ihnen bereits gebuchter Workshop nicht stattfinden können, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und buchen Ihr Kind in eine andere Disziplin um. Bei Bedarf können wir unser Programm schnell und flexibel anpassen, zum Beispiel durch kontaktarm durchgeführte Workshops wie Zirkuskunst, Schauspiel und vieles mehr.
Ausführliche Informationen zu unserem Hygienekonzept und zu unserer Planung für verschiedene pandemiebedingte Szenarien finden Sie hier: die Lilalu-Versprechen für alle Ferienprogramme 2021/2022.

Ob die Teilnehmenden ihr Können in öffentlichen Shows zeigen dürfen, hängt vom aktuellen Infektionsgeschehen ab.

Bei der Durchführung unserer Ferienprogramme halten wir uns streng an ein eigens erarbeitetes, detailliertes Hygienekonzept. Dieses wurde in Abstimmung mit dem Katastrophenschutzverantwortlichen der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. entwickelt und berücksichtigt sowohl die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung als auch die Empfehlungen des Bayerischen Jugendrings für die Jugendarbeit. Zur Umsetzung des Hygienekonzepts sind an allen Standorten Hygienebeauftragte im Einsatz.

Allgemeine Fragen zum Ferienprogramm

Informationen zum Veranstaltungsort erhalten Sie auf unserer Homepage, im jeweiligen Programmheft oder Flyer sowie in der Lilalu App. Sollte es aus organisatorischen Gründen einen Ortswechsel geben, erfahren Sie dies spätestens zwei Wochen vor Beginn der Workshopwoche in unserem Elternbrief.

Für keinen unserer angebotenen Workshops, außer für den Workshop "Vertikaltuch & Vertikalseil für Fortgeschrittene", werden Vorkenntnisse benötigt.

Bei Lilalu wird folgender Betreuer-Kind-Schlüssel eingehalten:
4 – 5 Jahre: Betreuer-Kind-Schlüssel 1:6
5 – 7 Jahre: Betreuer-Kind-Schlüssel 1:6
7 – 9 Jahre: Betreuer-Kind-Schlüssel 1:7
10 – 13 Jahre: Betreuer-Kind-Schlüssel 1:8

Je nach Alter und Konstitution der Teilnehmer planen die Workshopleiter altersgerecht gestaltete Pausen ein. Hier haben die Teilnehmer beispielsweise Gelegenheit zu spielen, künstlerisch aktiv zu werden und natürlich auch um etwas zu essen und zu trinken.

Nein, das Mittagessen kann für 5,00 € pro Tag vor Ort gebucht werden.
Einen Speiseplan erhalten Sie mit dem Elternbrief zwei Wochen vor Beginn der Workshopwoche. Das Mittagessen muss nicht über Lilalu gebucht werden, selbstverständlich können die Teilnehmer auch ein mitgebrachtes Mittagessen zu sich nehmen.

Täglich werden zwei verschiedene Gerichte angeboten, mindestens eines davon vegetarisch. Schweinefleisch wird grundsätzlich nicht angeboten. Obst und Wasser stehen während des Essens auf den Tischen bereit. Aus organisatorischen Gründen ist es leider nicht möglich, auf individuelle Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien zu reagieren. Im vorab versendeten Speiseplan sind jedoch sämtliche Allergene ausgewiesen.

Alle Teilnehmer können ohne Mehrkosten und Anmeldung bereits ab 07:00 Uhr gebracht werden.

Teilnehmer können gegen eine Gebühr in Höhe von 6,00 € pro Tag unsere Plusbetreuung nutzen. Diese beinhaltet eine Betreuung bis 18:00 Uhr. Selbstverständlich können die Teilnehmer flexibel zwischen 16:00 (Workshopende) und 18:00 Uhr abgeholt werden.

Die Plusbetreuung kann vorab beim Ticketkauf oder nachträglich am Infopoint vor Ort gebucht werden. Am Showtag entfällt die Plusbetreuung.

 

Die Plusbetreuung kann in den Sommerferien 2021 leider nicht stattfinden!

Grundsätzlich raten wir dazu die vorgegeben Altersstrukturen einzuhalten. In Absprache mit dem Lilalu Büro ist es möglich einen Workshop in einer niedrigeren Altersstufe zu buchen.

Grundsätzlich raten wir dazu die vorgegeben Altersstrukturen einzuhalten. Jedoch gibt es eine Toleranzgrenze von drei Monaten, innerhalb der eine Buchung in die nächsthöhere Altersstufe möglich ist.

Eine Umbuchung ist gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 € möglich. Es kann nur in Workshops umgebucht werden, in denen noch ein Platz frei ist. Entsprechende Informationen erhalten Sie von unserem Büro Team.

An allen Standorten sind die Workshop-Tickets in Absprache mit dem Büro im Vorfeld der Veranstaltung auf ein anderes Kind übertragbar. Ausgenommen hiervon sind Familien- und Ermäßigungstickets. Ein Anmeldebogen muss in diesem Fall von den Erziehungsberechtigten des eintretenden Kindes neu ausgefüllt und unterschrieben im Büro eingereicht werden.

Im Falle einer Abmeldung eines Kindes, VOR dem Beginn eines Workshops, muss ein wichtiger Grund, z. B. Krankheit des Kindes, vorliegen. In diesem Fall wird Ihnen in Absprache mit dem Büro eine Gutschrift für ein folgendes Lilalu-Ferienprogramm ausgestellt. Bei einer Abmeldung aufgrund von Krankheit ist ein ärztliches Attest im Büro spätestens am 1. Workshoptag einzureichen. Nach dem ein Workshop begonnen hat, ist KEIN Rücktritt mehr möglich.

Ab einer gewissen Teilnehmeranzahl ist es nicht mehr möglich, dass alle Teilnehmer in einer Galashow auftreten.

Einen detaillierten Showplan finden Sie ab dem ersten Workshoptag um 16:00 Uhr direkt am Infopoint vor Ort, auf unserer Homepage oder in der Lilalu App.

Aufgrund des erhöhten Personalbedarfs (z.B. Licht- und Tontechnik, Maske, Kostüm) der für die aufwendig gestalteten Galashows nötig ist, wird ein Eintrittsgeld erhoben.

  Loading...